Café Landluft

20160903_Landluft_03_Türschild

Ein Wochenende fast ohne Termine. Dazu ein leerer Kühlschrank und die Erfahrung, dass mit hungrigem Magen schlecht einkaufen ist. Zu viel ungeplantes landet dann unweigerlich auf dem Förderband der Kasse. Also erst einmal extern frühstücken. Das Ziel: Café Landluft in Wesel-Bislich.

CAFÉ

Im ländlichen Weseler Ortsteil Bislich gelegen, befindet sich das Café Landluft in der ehemaligen Scheune eines Bauernhofes. Unter Berücksichtigung des Gebäudes modern renoviert bietet es im Erdgeschoss und auf der offenen Galerie darüber rund 50 Personen Platz. Dazu kommen noch einmal rund 50 Plätze im Außenbereich. Hell und freundlich gestaltet, mit einigen ausgewählten Möbelstücken geschmückt und liebevoll dekoriert, lädt das Café zum Verweilen ein. Von Kindern, die sich nach dem Essen mit ihrem Spielzeug beschäftigen dürfen, bis zu Senioren sind alle Altersgruppen vertreten. Von dem Paar, das einfach nur gemeinsam frühstückt, bis hin zur Runde Frauen, die sich zum Geburtstagsbrunch trifft, ist alles vertreten. Das bedingt, wie oft in Lokalen, einen gewissen Geräuschpegel, den ich aber trotz fast voller Besetzung noch erträglich fand. Lässt man den Blick schweifen, entdeckt man nach und nach Details, die zeigen, mit wie viel Liebe das Lokal eingerichtet ist.

20160903_Landluft_07_Frühstück_1

FRÜHSTÜCK

Die Auswahl entspricht dem gehobenen Hotel-Standard. Von diversen Joghurts, Cerealiern und Obst über mannigfaltigen Aufschnitt, Fischvariatonen, frischem Gemüse und selbst gebackenem Brot, von Rührei, Bacon und Nürnbergern bis zum abschließenden Kuchen findet sich alles, was das Herz begehrt. Dazu gibt es Kaffee, Tee oder Kakao, so viel man vertragen kann. Alles ist optisch ansprechend angerichtet, ist frisch und lecker. Leerstände am Buffet werden von den Servicekräften schnell beseitigt. Ganz klare Empfehlung: Lasst bei einem Besuch im Café Landluft ruhig die Brötchen liegen. Nehmt statt dessen das Vollkornbrot mit Möhren und das Schwarzbrot. Beide selbst gebacken und sowas von lecker! Da reichen eigentlich schon etwas Butter und Salz für den Genuss. Dazu passt die sehr leckere Rhabarberschorle.

SONSTIGES

Aufmerksames Personal kümmert sich mit einem ständigen Lächeln sehr höflich und freundlich um die Gäste. Leere Platten am Buffet sind ebenso schnell ersetzt, wie die leere Kaffeekanne am Tisch. Sonderwünsche und -bestellungen werden ohne mit der Wimper zu zucken ebenfalls flott erfüllt. Man fühlt sich als Gast einfach rundum wohl.

In einem Nebengebäude befindet sich der Hofladen. Einrichtungsgegenstände, Dekorationsartikel, Kleidungsstücke, Lebensmittel und Erzeugnisse des eigenen Hofes stehen hier zum Verkauf. Obwohl nicht sehr groß, kann man sich in dem Raum einige Zeit aufhalten, so viel gibt es zu entdecken. Besonders die Marmeladen aus eigener Herstellung sind einen Blick wert.

FAZIT

Nicht zum ersten Mal im Lokal, bestätigte sich mein Eindruck: Hier steht der Gast im Mittelpunkt. Essen und Getränke sind sehr lecker, das Personal klasse und die Preise moderat. Wenn man die Augen offen hält, gibt es viele kleine Details zu entdecken. Das war nicht der letzte Besuch hier. Im Gegenteil: Die Krimilesung am nächsten Wochenende inkl. 3-Gänge-Menü klingt so interessant, dass sie fest eingeplant ist. Öffnungszeiten, Anfahrt und weitere Informationen gibt es auf der Website des Café Landluft.

LINKS

Internetpräsenz: www.cafe-landluft.de

facebook-Seite: www.facebook.com/CafeLandluft

FOTOS

 

Deine Meinung dazu? Gerne hier!